Livestreaming Herausforderungen und Möglichkeiten für Events

Eine Kamera auf einen Redner zu halten ist noch lange kein Livestreaming. 
Denn während ein einfacher Video-Mitschnitt lediglich eine Aufzeichnung vergangener Ereignisse ist, bietet Livestreaming eine zweidimensionale Interaktion und ist somit interaktiver als Videomitschnitte.

Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs! In diesem Blockbeitrag werden wir gemeinsam einen Blick auf die Möglichkeiten und Herausforderungen des Livestreamings werfen und uns damit auseinandersetzen, wie diese Technologie unsere Art der Kommunikation und Interaktion revolutioniert hat.

Der Unterschied zwischen Livestream und Aufzeichnung

Der Hauptunterschied zwischen einer Videoaufzeichnung und einem Livestream besteht darin, dass bei einer Videoaufzeichnung das Ereignis aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt wiedergegeben wird, während beim Livestream das Ereignis in Echtzeit übertragen wird. Livestreams bieten auch die Möglichkeit zur Interaktion in Echtzeit, während Videoaufzeichnungen dies nicht tun. 

Das Gute ist allerdings beides schließt sich nicht aus. Man kann Livestreams natürlich aufzeichnen und somit seine eigene Mediathek füllen und das Videomaterial weiterverwenden.

Und damit sind wir auch schon bei den Vorteilen von Livestreams. 

Vorteile von Livestreaming

  • 1

    Erhöhte Reichweite: Livestreaming ermöglicht es bei einem Kongress oder Event mehr Menschen zu erreichen, die physisch nicht vor Ort sein können oder kein Ticket für die Veranstaltung erwerben konnten.

  • 2

    Kosteneffektivität: Durch Livestreaming können Sie Kosten für Veranstaltungsorte, Reise- und Aufenthaltskosten sparen, die normalerweise bei einem physischen Event anfallen würden.

  • 3

    Flexibilität: Teilnehmer können sich von überall aus anmelden und an der Veranstaltung teilnehmen, solange sie über eine Internetverbindung verfügen.

  • 4

    Zeitersparnis: Die Teilnehmer sparen Zeit, indem sie nicht reisen müssen, um an der Veranstaltung teilzunehmen, was dazu führen kann, dass sie mehr Zeit für andere Aufgaben oder Aktivitäten haben.

  • 5

    Interaktion: Livestreaming bietet Teilnehmern die Möglichkeit, live mit Rednern oder anderen Teilnehmern zu interagieren, z. B. durch Live-Chats oder Q&A-Sitzungen.

  • 6

    Skalierbarkeit: Mit Livestreaming kann die Anzahl der Teilnehmer unabhängig vom physischen Veranstaltungsort skaliert werden, was es ermöglicht, größere und internationalere Veranstaltungen zu organisieren.

  • 7

    Erweiterte Möglichkeiten: Livestreaming kann es Veranstaltern ermöglichen, die Veranstaltung zu erweitern, indem sie zusätzliche Ressourcen wie Videoinhalte, interaktive Umfragen, sowie Links zu verwandten Inhalten bereitstellen.

  • 8

    Archivierung: Livestreaming ermöglicht es, die Veranstaltung aufzuzeichnen und später auf Abruf anzusehen, was es Teilnehmern ermöglicht, Inhalte erneut zu sehen oder verpasste Sitzungen nachzuholen.

  • 9

    Ökologisch nachhaltig: Livestreaming kann helfen, den ökologischen Fußabdruck eines Kongresses oder Events zu reduzieren, indem weniger Ressourcen für Reisen und den Betrieb von Veranstaltungsorten benötigt werden.

  • 10

    Markenpräsenz: Durch Livestreaming können Unternehmen ihre Marke präsentieren und eine größere Zielgruppe erreichen, was sich langfristig auf das Geschäftswachstum auswirken kann.

Nachteile von Livestreaming

  • 1

    Technischer Aufwand: Man ist auf technische Lösungen angewiesen: Chatinteraktion, einen kompetenten Technikpartner, Geldaufwand für Technikmiete. Deswegen lohnt sich Livestreaming oftmals erst ab einer gewissen Teilnehmeranzahl.

  • 2

    Interaktionsbeschränkungen: Obwohl Livestreaming Teilnehmern die Möglichkeit bietet ortsunabhängig mit den Rednern zu interagieren ist dies oft an den zeitlichen Rahmen des Livestreamings gebunden. Einen lockeren Plausch nach der Veranstaltung gibt es eher nicht.

  • 3

    Persönlichem Kontakt: Livestreaming kann den persönlichen Kontakt und die Möglichkeit, Netzwerke aufzubauen, einschränken. Dies kann die Fähigkeit der Teilnehmer beeinträchtigen, Beziehungen aufzubauen und neue Geschäftsmöglichkeiten zu erkunden.

  • 4

    Geringere emotionale Bindung: Livestreaming kann es schwieriger machen, eine emotionale Bindung zu den Inhalten oder Personen aufzubauen, da der physische Aspekt fehlt. Dies kann dazu führen, dass Teilnehmer weniger engagiert und involviert sind. Daher eignet sich der reine Livestream eher für Kongresse und Eventformate bei denen die Wissensvermittlung im Vordergrund steht.

Für wen eignet sich Livestreaming besonders?

  • Unternehmen, die ihre Marke präsentieren und ihre Reichweite durch Online-Veranstaltungen erhöhen möchten.

  • Personen, die flexiblere Zeitpläne benötigen und ihre Teilnahme an der Veranstaltung an ihre Zeitpläne anpassen müssen. z.B. Ärzte, Geschäftsführer, Wissensvermittler

Für wen eignet sich Livestreaming nicht?

  • Netzwerkveranstaltungen

  • Exklusive Veranstaltungen, die im Konzept von der Vertraulichkeit profitieren z.B. Ministertagungen 

Fazit

Livestreaming ist mehr als nur eine einfache Videoaufzeichnung von Ereignissen. Es ermöglicht eine zweidimensionale Interaktion und ist somit interaktiver als Videomitschnitte. Im Gegensatz zur Videoaufzeichnung wird das Ereignis beim Livestreaming in Echtzeit übertragen und bietet die Möglichkeit zur Interaktion in Echtzeit.

Livestreaming bietet zahlreiche Vorteile, wie beispielsweise eine erhöhte Reichweite, Kosteneffektivität, Flexibilität, Zeitersparnis, Interaktion, Skalierbarkeit, erweiterte Möglichkeiten, Archivierung, ökologische Nachhaltigkeit und Markenpräsenz.

Allerdings gibt es auch Nachteile beim Livestreaming, wie beispielsweise die Abhängigkeit von technischen Lösungen, Interaktionsbeschränkungen, Mangel an persönlichem Kontakt und geringere emotionale Bindung.

Insgesamt bietet Livestreaming eine vielversprechende Technologie, die unsere Art der Kommunikation und Interaktion revolutioniert hat und in der Zukunft noch weiter wachsen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Digitalisierung, Kongresse

    Infoscreens auf Kongressen: Die optimale Ausschilderung und Orientierung

  • Digitalisierung, Kommunikation, Kongresse

    Neue Kommunikationswege auf Kongressen

  • Digitalisierung, Kongresse

    Selfprint-Stationen auf Kongressen: die praktischen Vorteile

  • Kongresse, Zukunft

    E-Poster mit KI-Technologie interaktiver gestalten

auf der linken Seite verschiedene Papierposter, im Vergleich dazu auf der rechten Seite ein E-PosterPostersessions auf Kongressen: Gedruckte Poster vs. Digitale Poster - Vorteile und Nachteile im Vergleich
Eine Besucherin scannt einen QR-Code, welcher auf einer Leinwand hinter der Bühne und auf der Bühne im Rednerpult angezeigt wirdNeue Kommunikationswege auf Kongressen